Entwicklung eines Standardkonzepts zur Erstellung interaktiver Tutorials für die Viamedici Software GmbH

Entwicklung eines Standardkonzepts zur Erstellung interaktiver Tutorials für die Viamedici Software GmbH

4.11 - 1251 ratings - Source



Inhaltsangabe:Einleitung: Die Diplomarbeit a€žEntwicklung eines Standardkonzepts zur Erstellung interaktiver Tutorials fA¼r die Viamedici Software GmbHa€œ befasst sich mit der Idee, zusActzlich zu einer bestehenden Online-Hilfe und angebotenen Anwenderschulungen, kostengA¼nstig interaktive Tutorials anzubieten. Unter Wiederverwendung bestehender Inhalte aus dem Redaktionssystem wurde mit den Autorenwerkzeugen Adobe Captivate und Adobe Flash eine standardisierte LApsung entwickelt. Auf Basis von Ist- und Soll-Analysen, mediendidaktischen Untersuchungen (Zielgruppe, Lernziele und -inhalte, didaktische Struktur, Lernorganisation) und bewAchrten Normen, entstand ein grundlegendes Anwendungskonzept. Dieses Konzept wurde im zweiten Teil der Arbeit praktisch umgesetzt. FA¼r die Erstellung der interaktiven Filme wurde eine Adobe-Captivate-Vorlage entwickelt, auf deren Basis mehrere Videos gedreht wurden. AnschlieAŸend wurde mit Hilfe von ActionScript 3 in Adobe Flash eine intelligente Schnittstelle programmiert, die dynamisch den XML-Export des Content-Management-Systems einliest und zusammen mit den interaktiven Filmen prAcsentiert. Viamedici ist der Hersteller des Cross-Media-Publishing-Systems a€žViamedici EPIM a€“ Enterprise Product Information Managementa€œ, das durch eine Online-Hilfe dokumentiert ist. Neben der Entwicklung des Systems bietet die Firma die UnterstA¼tzung bei der SystemeinfA¼hrung sowie kundenspezifische Schulungen an. Als junges und innovatives Unternehmen mApchte Viamedici seinen Kunden, zusActzlich zur bestehenden Dokumentation, interaktive Tutorials anbieten, welche die LApsung bestimmter AnwendungsfAclle vorfA¼hren. Neben der steigenden Kundenzufriedenheit verspricht sich die Firma dadurch einen Image-Gewinn sowie die Entlastung der Kundenbetreuung. Ziel dieser Arbeit ist es, ein Konzept zu entwickeln, das es ermApglicht, interaktive Tutorials in standardisierter Form zu erstellen. Eine kostengA¼nstige sowie rasche Erstellung der Tutorials, in konsistenter QualitAct, steht hier im Vordergrund. Die Textinhalte der Tutorials sollen zentral im Redaktionssystem Author-it verwaltet und bestehende Daten wieder verwendet werden. FA¼r die Entwicklung der Tutorial-OberflAcche sind die Werkzeuge Adobe Captivate und Flash vorgegeben; Mit Adobe Captivate sollen die Filme gedreht und in Adobe Flash mit den passenden Texten zusammengefA¼hrt werden. Weiterhin gilt es, den Aspekt der Lokalisierung zu beleuchten und ein Bereitstellungskonzept vorzubereiten. Das Projektziel umfasst auch eine Anleitung zum Konzept sowie ein ausgearbeitetes Tutorial. FA¼r dieses Tutorial wird ein Thema vom Leiter der Entwicklung, Michael Bauer, vorgegeben. Durch die Wiederverwendung der vorhandenen Dokumentation sowie aus Apkonomischen GrA¼nden, kApnnen Aœberlegungen zur Didaktik nicht im Mittelpunkt stehen. Auch soll diese LApsung keineswegs eine Schulung ersetzen, sondern nur Bedienungsweisen vorfA¼hren, nicht aber Tests oder Elemente zur Lernerfolgskontrolle oder zum Lernmanagement enthalten. Der A¼berwiegende Teil dieser Arbeit sowie die Anleitung zur Tutorial-Erstellung, als ErgAcnzung des Redaktionsleitfadens, haben als Zielgruppe die zukA¼nftigen Tutorial-Entwickler (Technische Redakteure, Projektleiter, Schulungsleiter). Grundbegriffe im XML-Bereich kApnnen hier vorausgesetzt werden. Die Kapitel zur Entwicklung und Erweiterung der Flash-OberflAcche richten sich dagegen an Entwickler, die neben den XML-Grundkenntnissen, Basiswissen in den Bereichen XPath, objektorientierte Programmierung und Flash mitbringen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Abstract1 2.Einleitung3 2.1Aufgabenstellung3 2.2Zielsetzung3 2.3Aufbau dieser Arbeit4 2.4Begriffsabgrenzungen4 3.Anforderungsanalyse6 3.1EinfA¼hrung6 3.2Ist-Zustand6 3.3Soll-Zustand8 4.Konzeption11 4.1EinfA¼hrung11 4.2Didaktik11 4.2.1Didaktische AnsActze11 4.2.1.1Aœbersicht11 4.2.1.2Lerntheorien11 4.2.1.3Behaviorismus12 4.2.1.4Kognitivismus13 4.2.1.5Konstruktivismus13 4.2.1.6Fazit14 4.2.2Gestaltungsorientierte Mediendidaktik14 4.2.2.1Aœbersicht14 4.2.2.2Didaktisches Feld14 4.3Mediendidaktisches Konzept15 4.3.1Zielgruppe15 4.3.2Lerninhalte und Lernziele16 4.3.2.1Hauptarten von Lernzielen16 4.3.2.2Inhalte und Ziele der Tutorials17 4.3.3Didaktische Struktur17 4.3.3.1Lernwege vs. Interaktionsraum17 4.3.3.2Wahl der Struktur fA¼r die Tutorials18 4.3.3.3Gestaltung sequentieller Lernwege18 4.3.3.4Sequenzierung der Tutorials19 4.3.4InteraktivitAct20 4.3.4.1Aœbersicht20 4.3.4.2MakrointeraktivitAct im Detail21 4.3.4.3MakrointeraktivitAct in den Tutorials21 4.3.4.4MikrointeraktivitAct im Detail21 4.3.4.5MikrointeraktivitAct in den Tutorials23 4.3.4.6Vorteile durch InteraktivitAct23 4.3.5Lernorganisation23 4.3.5.1Aœbersicht23 4.3.5.2CBT vs. WBT24 4.3.5.3Bereitstellungsform fA¼r die Tutorials25 4.3.6Aœbertragungsverfahren27 4.3.6.1Normaler Download27 4.3.6.2Progressive Download27 4.3.6.3Streaming28 4.3.6.4GegenA¼berstellung der Verfahren29 4.3.6.5Fazit fA¼r die Tutorials29 4.4Software-Ergonomie30 4.4.1Aœbersicht30 4.4.2Normen zur Software-Ergonomie30 4.4.3Anwendung der Normen34 4.5OberflAcchenkonzept36 4.5.1Aœbersicht36 4.5.2Gestaltung des Interaktionsraums und der Lernpakete37 4.5.2.1Anforderungen an den Interaktionsraum37 4.5.2.2Aufbau und Form der Lernpakete38 4.5.3Raumaufteilung der OberflAcche38 4.5.3.1Aœbersicht38 4.5.3.2Elemente der Tutorial-Hauptseiten39 4.5.3.3Anordnung der Elemente in den interaktiven Tutorials39 4.5.4Split-Attention-Effekt41 4.5.4.1Problematik41 4.5.4.2Strategie fA¼r die Tutorials41 4.5.5Gestaltung der Texte41 4.5.5.1Aœbersicht41 4.5.5.2Textinhalte der Tutorials42 4.5.5.3Visuelle Gestaltung von Bildschirmtexten43 4.5.6Gestaltung der Videos44 4.5.6.1Aœbersicht44 4.5.6.2Videoinhalte der Tutorials zu Viamedici EPIM44 4.5.6.3Aufbau der Videos45 4.5.6.4AuflApsung, QualitAct und LAcnge der Tutorial-Videos46 4.5.7Systemmeldungen47 4.5.8Farben, Schriften und Logos48 4.5.8.1Aœbersicht48 4.5.8.2Viamedici-Styleguide48 4.5.8.3Gestaltungsregeln zur Farbgebung48 4.5.8.4Farbfestlegungen fA¼r die Tutorials49 4.5.9ZusActzliche Audioelemente51 5.Entwicklung und Implementierung52 5.1EinfA¼hrung52 5.2Schnittstellen52 5.2.1Aœbersicht52 5.2.2Werkzeuge52 5.2.2.1Author-it 452 5.2.2.2Notepad++53 5.2.2.3Adobe(r) Captivate(r) 353 5.2.2.4Adobe(r) Flash(r) CS3 Professional53 5.2.2.5Web-Browser und Flash-Plugin54 5.2.3Technologische Schnittstellenbeschreibung54 5.2.4Ordnerstruktur55 5.3Entwicklung der Inhalte56 5.3.1Aufbereitung der Textinhalte56 5.3.1.1Aœbersicht56 5.3.1.2Schnittstellenbeschreibung56 5.3.1.3XML-Export57 5.3.1.4DITA-Export59 5.3.1.5XML-Export vs. DITA-Export60 5.3.1.6Fazit61 5.3.2Entwicklung der Videoinhalte61 5.3.2.1Aœbersicht61 5.3.2.2Aufnahmelogik61 5.3.2.3Anzeige- und Interaktionselemente63 5.3.2.4Aufzeichnungsmodi64 5.3.2.5Captivate-Vorlage66 5.3.2.6Standardtextbeschriftungen68 5.3.2.7Aufnahme, Vor- und Nachbearbeitung70 5.3.2.8Export der Filme73 5.4ActionScript75 5.4.1Aœbersicht75 5.4.2Actionscript 276 5.4.2.1XML-Klasse76 5.4.2.2XPath fA¼r AS278 5.4.3Actionscript 381 5.4.3.1Neuerungen81 5.4.3.2ECMAScript for XML81 5.4.4AS2 vs. AS384 5.5Entwicklung der OberflAcche85 5.5.1Aœbersicht85 5.5.2ProgrammablaufplAcne86 5.5.3Aufbau der OberflAcche88 5.5.3.1Aœbersicht88 5.5.3.2Vorspann88 5.5.3.3Hauptseite90 5.5.4Zeitleistensteuerung91 5.5.5Stylesheets91 5.5.5.1Aœbersicht91 5.5.5.2Beispiel eines Stylesheets92 5.5.5.3Laden einer CSS-Datei92 5.5.5.4Anwenden der Stylesheets93 5.5.6Systemmeldungen93 5.5.6.1Aœbersicht93 5.5.6.2Erzeugen eines Textfeldes94 5.5.6.3Importieren der Systemmeldungen94 5.5.6.4Auslesen der Systemmeldungen94 5.5.7Videobereich95 5.5.8Textinhalte96 5.5.8.1Aœbersicht96 5.5.8.2Anwenden von Zeichenformaten97 5.5.8.3Verlinken der Prozessschritte98 5.5.9InteraktionsmApglichkeiten99 5.5.9.1Bildlaufleiste99 5.5.9.2Videolinks100 5.6Aœbersetzung und Update101 5.6.1Aœbersicht101 5.6.2Textinhalte und Systemmeldungen aus Author-it101 5.6.3Textbeschriftungen in Adobe Captivate102 5.6.4Tooltips der Wiedergabesteuerung103 5.6.5Filme in Adobe Captivate104 5.6.5.1Aœbersicht104 5.6.5.2Theoretische Annahmen104 5.6.5.3Praxistest105 5.6.5.4Vergleich der Formen106 5.6.5.5Automatische Wiederaufnahme107 5.7Erweiterungen107 5.7.1Umgesetzte Erweiterungen107 5.7.2Offene Erweiterungen108 6.Evaluation110 6.1EinfA¼hrung110 6.2Funktions- und Integrationstest110 6.3Prozessbeschreibung111 6.4Kostenrechnung113 6.5Mehrwerte116 7.ResA¼mee117 7.1Erkenntnisse117 7.1.1Entwickeltes Konzept117 7.1.2Technologische Grenzen118 7.2Ausblick119 7.2.1Weiterentwicklungen des Konzepts119 7.2.2ZukA¼nftige Technologien119 Anhang129 A.Zielgruppenanalyse129 B.AuszA¼ge der XML-Exporte in Deutsch130 C.DITA-Exporte131 D.Standardtextbeschriftungen in Deutsch132 E.Quellcode der Flash-OberflAcche137 F.Stylesheets143 G.Standardtextbeschriftungen in Englisch143 H.AuszA¼ge der XML-Exporte in Englisch147 I.Tooltips148 J.FehlerzustAcnde149 K.Auszug aus dem Redaktionsleitfaden151 Textprobe:Textprobe: Kapitel 6.5, Mehrwerte: Nachdem im vorigen Kapitel die Kosten aufgeschlA¼sselt wurden, werden hier die konkreten Mehrwerte durch die interaktiven Tutorials betrachtet. Der Einsatz neuer Technologien stAcrkt das innovative Image von Viamedici und bringt dadurch neue Anreize fA¼r seine Kunden. Neben der Online-Hilfe, die auf rein textuelle Mittel setzt, entlasten die bewegten Bilder der interaktiven Tutorials den Monitor, auf dem nur ungern gelesen wird. Durch die Bereitstellung A¼ber das Internet (siehe Kap. 4.3.5) und die kurzen Erstellungszeiten der Tutorials (siehe Kap. 5.6.5 a 6.4) sind Aktualisierungen schnell realisierbar. Durch die zukA¼nftige Informationsplattform entsteht ein neuer Kommunikationsweg zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden, z.B. kann Viamedici bei Bedarf nun auf die NutzungshAcufigkeit der interaktiven Tutorials reagieren, die bei gedruckten Tutorials nicht in dieser Genauigkeit mitgeteilt wA¼rde. Die Tutorial-Erstellung wirkt sich positiv auf die QualitAct der Online-Hilfe aus. Durch den Erstellungsprozess werden die verwendeten Prozesse und Prozeduren der Online-Hilfe automatisch redigiert, getestet und auf deren Formatierungen und Struktur A¼berprA¼ft Ein Usability-Testing kApnnte sich den Schlagworten AttraktivitAct, Motivation, Ganzheitlichkeit, LerneffektivitAct und Lerneffizienz widmen, die gerne als Argumente fA¼r E-Learning-Anwendungen gebraucht werden a€“ allerdings sehr kritisch zu betrachten sind. Konkret kApnnte dieser Test die Einarbeitung in Viamedici EPIM A¼ber die Online-Hilfe mit dem Weg A¼ber die interaktiven Tutorials vergleichen. Die zentrale Frage, die sich dabei stellen wA¼rde: Ist der Einsatz eines interaktiven Tutorials lerneffizienter als der der Online- oder Print-Hilfe? Dies wAcre vor allem aus wissenschaftlicher Sicht hochinteressant, da es bisher noch kaum Untersuchungen zu diesem Thema gibt.alt;http://user.cs.tuberlin.de/~markusbr/da/DA_Theorie-ethernet.htmlagt; [Stand: MAcrz 2007. Zugriff: 14.11.2007, 10:00 MEZ] VANDER VEER, Emily A. / GROVER, Chris (2007): Flash CS3 : The Missing Manual. Farnham : Oa#39;Reilly VON KEUDELL, anbsp;...


Title:Entwicklung eines Standardkonzepts zur Erstellung interaktiver Tutorials für die Viamedici Software GmbH
Author: Martin Uhrig
Publisher:diplom.de - 2008-02-19
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA